Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

Männerchor Liederkranz 1880 e.V. Andernach

 

Am 1. April 1880 wurde der Männergesangverein Liederkranz von 17 Männern der „TurnerSängerRiege" gegründet. Alle Protokollbücher mit den handschriftlich festgehaltenen Aufzeichnungen über das Vereinsleben seit den Anfängen sind heute noch vorhanden, ebenso die Kassenbücher. Der junge Gesangverein begann im Jahre 1882 mit den ersten öffentlichen Auftritten.

Die Vorsitzenden des Vereins wechselten in den ersten Jahren in sehr kurzen Abständen. Aus Anlass des 25-jährigen Bestehens wurde im Jahre 1905 ein großes Stiftungsfest gefeiert und eine neue kunstvoll gestickte Fahne für den Verein angeschafft. Nach Ausbruch des Krieges 1914 ruhte die Vereinstätigkeit und wurde Ende 1918 erst wieder aufgenommen. Zum 50-jährigen Stiftungsfest im Jahre 1930 wurde dem Verein die Carl-Friedrich-Zelter-Plakette verliehen für Verdienste um die Förderung des Chorgesangs und die Pflege des Volksliedes. Im gleichen Jahr beschloss die Generalversammlung des Vereins den Eintritt in den Deutschen Sängerbund,.

Das Vereinsleben war auch während des 2. Weltkrieges eingestellt und wurde erst im Oktober 1946 mit dem Beginn der regelmäßigen Chorproben wieder aufgenommen. Für die Feierlichkeiten zum 100-jähren Bestehen des Vereins wurde im Jahre 1980 für die Sänger ein einheitlicher Sängeranzug angefertigt, um das Erscheinungsbild des Chores bei öffentlichen Auftritten zu verbessern. Die Feierlichkeiten unter der musikalischen Leitung von Gerhard Flöck waren auf mehrere Termine des Jubiläumsjahres verteilt worden. Dem Liederkranz wurde zu diesem Jubiläum vom Bundespräsidenten die zweite „Zelter-Plakette" verliehen.

Von 1981 bis 1996 war Hans Ebert Vorsitzender des Vereins. Im Jahre 1990 verlieh der Ministerpräsident des Landes Rheinland-Pfalz dem Verein den Wappenschild des Landes aus Anlass des 110 jährigen Bestehens. In der Mitgliederversammlung des Jahres 1993 beschloss das Gremium die Umbenennung des Vereins in „Männerchor Liederkranz 1880 e.V. Andernach". Nach dem Ausscheiden (gesundheitliche Gründe) von Hans Ebert wurde Anfang 1997 Alois Gut als Vorsitzender gewählt. Nach Gerhard Flöck wurde im März 2003 Frau Barbara Nöst-Butz die musikalische Leitung des Chores übertragen.

Im Jahre 2005 konnte unser Verein das 125-jährige Bestehen mit einem programmreichen Jubiläumsjahr feiern. Am 1. April, dem Gründungstag im Jahre 1880, fand ein Festakt mit geladenen Gästen im Saal des Historischen Rathauses in Andernach statt. Zu diesem Termin wurde die Chronik über die I25 jährige Geschichte des Vereins fertig gestellt und der Öffentlichkeit präsentiert. Die 100-jährige historische Vereinsfahne aus dem Jahre 1905 ist aus diesem Anlass sehr aufwendig und kunstvoll restauriert worden,. Wieder ein Schmuckstück des Vereins wird sie in einem besonders gefertigten Schrank im Vereinslokal aufbewahrt.

Der Männerchor Liederkranz ist ein fester Bestandteil im Kulturleben der Stadt Andernach. Durch zahlreicheAuftritten im Vereinsjahr (Feierstunde zum Volkstrauertag, Konzert der Stadtchöre,Vorweihnachtliches Konzert am 2. Adventssonntag, usw.) präsentiert er sich innerhalb derStadt. Er besucht die Brudervereine in der Umgebung bei entsprechenden Anlässen. Auchdas gesellige Vereinsleben kommt nicht zu kurz Der Männerchor probt wöchentlich.

Im Jahre 2003 wurde ein Gemischter Chor innerhalb des Vereins gegründet, der sich denNamen „Vokal Vital“ gab. Dieser arbeitet seitdem sehr erfolgreich, ebenfalls unter derLeitung von Barbara Butz. Die Sänger und Sängerinnen von Vokal Vital üben etwa alle 14Tage.Im Jahre 2014 wurde der Frauenchor „Singiora“ im Liederkranz gegründet, der wöchentlich probt.